TSV Scherneck in der Commerzbank-Arena

Am Samstag, 18.03.2017, startete unsere insgesamt 17. Bundesligafahrt, erstmals zu einem Samstagabend-Spiel. Ziel war diesmal die Frankfurter Commerzbank-Arena zum Spiel der Eintracht gegen den Hamburger SV.

Trotz der diesmal recht kurzen Fahrtstrecke starteten wir mit 31 Personen (2 hatten kurzfristig abgesagt und 2 waren selbst gefahren) bereits um 9.30 Uhr am Schernecker Sportheim und erreichten nach einer größeren Pause auf etwa halber Strecke, zwischen Würzburg und Wertheim, die Frankfurter Innenstadt kurz nach 13 Uhr.

Nachdem alle über Zeit und Treffpunkt zwecks Weiterfahrt zum Stadion informiert wurden, war Zeit zum Besuch der City. Sehenswürdigkeiten waren u.a. der „Römer“ mit dem Frankfurter Rathaus, von dessen Balkon unsere Nationalmannschaft zuletzt 1990 den WM-Pokal präsentierte (2014 dann in Berlin), und natürlich auch die berühmte Skyline mit den Bürotürmen verschiedener Finanzinstitute, u.a. der Europäischen Zentralbank.

Der Großteil der Mitfahrer entschied sich für die Gaststätte „Germania“ als Mittagseinkehr, wo wir es uns mit Essen, Bier und Äppelwoi gutgehen ließen.

Um 16 Uhr ging es dann weiter in die ursprünglich 1925 erbaute und lange Jahre als „Waldstadion“ und Austragungsort des DFB-Pokalfinales bekannte, heutige „Commerzbank-Arena“ (seit 01.07.2005). Das vormals mehrfach modernisierte Stadion wurde anläßlich der WM 2006 als reines Fußballstadion neu errichtet und gehört mit einer Kapazität von 51.500 Zuschauern heute zu den zehn größten Fußballstadien in Deutschland.

Während es für die heimische Eintracht noch um Punkte für die Europapokal-Plätze ging, waren die Gäste aus Hamburg darauf bedacht, die dritte Abstiegs-Relegation in vier Jahren zu vermeiden.

Leider erwischten wir wieder kein besonders tolles Spiel. Zwar wurde viel gekämpft, doch aufgrund vieler Fouls im Mittelfeld und jeder Menge Fehlpässe auf beiden Seiten entwickelte sich kein attraktiver Spielfluß. Daraus resultierend ergaben sich leider nur wenige, auf beide Seiten etwa gleich verteilte Torchancen. Nach einer kleinen, optischen Überlegenheit der Hamburger in der ersten Halbzeit erkämpften sich die Hausherren in Halbzeit zwei ein leichtes Übergewicht. Allerdings schafften auch sie es nicht, zu einem möglicherweise vorentscheidenden Treffer zu kommen, so daß es letztendlich bei einem torlosen Remis blieb, über das sich der HSV mehr freuen konnte als die Eintracht, die dadurch aus den Europapokal-Plätzen rutschte.

Kurz nach 21 Uhr traten wir dann die Heimfahrt an, und nach nur einer kurzen Pause lieferte uns unser Busfahrer Norbert von der Fa. Babucke gegen 1.30 Uhr wieder in Scherneck ab.

Nachdem wir unsere (nominell) 18er-Tour nun fast vollendet haben (wahrscheinlich wird es aber weitere Ausflüge geben), wird die Auswahl an Zielen für die nächsten Fahrten naturgemäß immer kleiner. Darmstadt und Ingolstadt haben es leider nicht mehr geschafft, von uns besucht zu werden, vielleicht klappt´s ja aber mit dem einen oder anderen Wiederaufstieg in der nächsten Saison.
Die beiden Rückkehrer Stuttgart und Hannover waren in der Vergangenheit bereits Ziele unserer Fahrten, so daß uns von den aktuellen Bundesligisten lediglich noch Bremen und Leipzig fehlen, wobei Bremen derzeit favorisiert wird. Vom 13. – 29.10.17 findet mit dem „Freimarkt“ dort „das größte Volksfest im Norden“ statt, von daher wäre das eine schöne Gelegenheit, das Ganze mal wieder zu einer 2-Tages-Fahrt mit Übernachtung auszubauen. Aber noch existieren nur Gedankenspiele. Warten wir mal ab, ob (oder eher wie) es unseren Organisatoren Sven Siegel und Andy Wedel gelingt, nach Veröffentlichung des Spielplanes für die neue Saison an Karten zu kommen.

Ein Dankeschön gilt wie immer diesen beiden, daneben aber auch unserem Busfahrer Norbert sowie unseren Gästen, die auch diesmal wieder eine ordentliche Disziplin an den Tag legten und damit dafür sorgten, daß auch diese Fahrt wieder als sehr gelungen bezeichnet werden kann.

Martin Kaiser